„Grünes grün“

Kurze Vorgeschichte zum Titel meines heutigen Beitrages: Österreich, das Land der Dialekte, mein liebster P. stammt aus Vorarlberg und ich komme wie erwähnt aus Oberösterreich. Nach fast fünf Jahren Beziehung haben wir unsere Kommunikationsschwierigkeiten überwunden. Das war aber nicht immer so. Als wir noch frisch verliebt waren und uns an schönen Sommerabenden fragten was der Tag noch so bringen sollte, lief die Unterhaltung circa so ab:

P: Was tomma hüt?

M: Hm.. Ka Ahnung, wia kunntn grün.

P: Grün? Mirjam, Grün isch a Farb!

M: Na Paul, grea is a Foarb, grün duad ma!

P: Ahso du moasch grilla, jo des könnt ma maha.
Somit kam ich zu diesem Titel, „Grünes grün“ also „Grünes grillen“, was für mich als Oberösterreicherin ganz genau das selbe heißt. Um welches Grüne handelt es sich aber nur, welches wir hier auf den Grill werfen? Es handelt sich um knackigen, grünen Spargel und um frische, junge Frühlingszwiebeln. Seit ich stolze Besitzerin eines Grills bin, mache ich dieses leckere Gemüse 3-4 mal in der Woche. Da kann man schon etwas experimentieren. Es ist ganz und gar keine Hexerei. Fertig gegrillt sind der Spargel und die Frühlingszwiebeln vegan und low-carb.


Ihr benötigt für eure BBQ Party:

  • einen Bund grünen Spargel
  • einen Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 EL Olivenöl
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • Salz und Pfeffer nach Bedarf

Das Gemüse gründlich waschen. Den Spargel am unteren Ende um ca. einen cm kürzen. Von den Frühlingszwiebeln die Wurzeln abschneiden und die grünen Enden auch um einen cm kürzen.

Den Knobaluch mit der Knoblauchpresse zerdrücken und mit dem Olivenöl, Salz und Pfeffer vermischen. Das Gemüse mit dem Knoblauchöl, wenn mögliche einen halben Tag vor dem Grillen, bestreichen.

Das Gemüse unter Wenden ca. 8-10 min grillen. Es passt hervoragend zu Fleisch und Fisch. Wir genießen gerne Joghurtsauce und Kräuterbutter dazu.

Werbeanzeigen

2 Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s