zuckerfreier Apfelstrudel

In der Einfachheit liegt die Kraft. Ein simpler Apfelstrudel ohne topping-tam-tam ist mir noch immer das Liebste. Schlicht, lecker und ich kann mich einfach nicht satt essen davon. Ohne künstliche Aromen oder übermäßig Zucker.

Zugegeben ist dieser Apfelstrudel etwas aus einer Not heraus entstanden. Wie jedes Jahr verzichte ich in der Fastenzeit auf etwas bestimmtes. Mir gefällt die Übung, weil sie einem aufzeigt, dass nicht alles immer selbstverständlich ist und man wieder anfängt Dinge mehr zu schätzen. Meine Entscheidung dieses Jahr war es, auf Zucker zu verzichten. Für mich soll das den Zweck erfüllen, wieder bewusster zu genießen und meine Geschmacksknospen neu zu kalibrieren. Wenn es einmal soweit ist und einem nichts mehr picksüß (Ausdruck für übermäßig Süß) vorkommt, ist es wieder einmal an der Zeit zurück zu schalten und den Geschmacksknospen mal eine Pause zu gönnen.

P1030617P1030593P1030597

Es ist also kein Zufall, dass ich mich für dieses Fastenopfer entschieden habe, es ist auch nicht das erste Mal. Darum kann ich aus Erfahrungswerten sagen, dass es mir furchtbar, ja wirklich furchtbar schwer fällt. Es gilt ja der allgemeine Spruch: Je strenger eine Diät umso schneller wird sie abgebrochen. Nachdem ich aber schon 08 15 Diäten keine drei Tage schaffe habe ich die Regeln etwas an mich angepasst. Ich habe mir auch fest vorgenommen alle 40 Tage durchzuhalten. Deshalb ist Industriezucker verboten, rein theoretisch wären ja dann Birkenzucker, Süßungsmittel usw erlaubt. Vorgenommen habe ich mir aber meinen inneren Schweinehund mit Obst zufrieden zu stellen.

Als also mein innerer Süßigkeiten- Schweinehund wieder fürchterlich zu wüten begann, schoss mir die Idee das Apfelstrudels (obwohl mein Gehirn nicht mit ausreichend Zucker versorgt war, eine wahre Heldentat). Und TADA der Zucker fehlt ganz und gar nicht. Es fällt kein bisschen auf dass es ein Strudel „OHNE“ ist. Nebenbei ist er auch noch vegan und wirklich super einfach zu machen.

P1030628P1030590

Zutaten:

  • eine Pkg. Strudelteig
  • 400g gehobelte Äpfel
  • 5 EL geriebene Walnüsse
  • ein TL Zimt
  • etwas Öl

Das Rohr laut Anleitung des Studelteiges vorheizen. Die Äpfel entkernen und hobeln. Die Schale lasse ich dran, ich verwedne immer Bio-Äpfel und unter der Schale befinden sich die meisten Vitamine. Zu den geriebenen Äpfeln die Nüsse und den Zimt geben. Alles gut durchmischen.

Den Teig laut Anleitung vorbereiten. Die fertige Fülle auf das untere Drittel des Teiges verteilen. Den Teig einrollen und den Strudel auf ein eingefettetes Backblech legen. Den Strudel mit etwas Öl bestreichen. Je nach Dicke des Strudels 15 min bis 30 min backen.

Aus dem Rohr nehmen etwas auskühlen lassen und Bon Apettit mein Lieben!

©nakokoblog

P1030610

Merken

6 Comments

  1. Warum machst du den Teig nicht selbst? Dauert vl 10 Minuten… Würde doch besser zu deinem Konzept passen!
    Alles Liebe und weiter so – les und seh immer gerne deine Rezepte!

    Liken

    1. hallo 😊 haha ja da hast du vollkommen recht aber der strudelteig und ich sind einfach keine freunde 😂 hab den dreh leider einfach noch nicht raus. aber mit selbstgemachten teig schmeckt er sicher noch besser. liebe grüße

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s